German Anarchie Staatsform oder Chaos?

27 replies
Goto Page
To the start Previous 1 2 Next To the start
Poll Poll
Was denkt ihr über Anarchie
Only registered users are allowed to vote
Anarchie ist die beste Staatsform die es gibt
13.33% (4)
Anarchie ist eine funktionierende Staatsform
3.33% (1)
Anarchie kann unter Umständen als St.form funzen
6.67% (2)
Anarchie klappt bis maximal 1000 Leute
0.00% (0)
Anarchie klappt vieleicht bis maximal 1000 Leute
3.33% (1)
Anarchie klappt bis maximal 500 Leute
0.00% (0)
Anarchie klappt vieleicht bis maximal 500 Leute
0.00% (0)
Anarchie klappt bis maximal 100 Leute
0.00% (0)
Anarchie klappt vieleicht bis 100 Leute
0.00% (0)
Anarchie klappt bei unter 100 Leuten
3.33% (1)
Anarchie klappt vieleicht bei unter 100 Leuten
13.33% (4)
Anarchie klappt höchstens in der Familie
0.00% (0)
Anarchie = Chaos
56.67% (17)
30 votes cast
13.08.11 03:36:56 pm
Up
Nova
User
Offline Off
Irgendwie übersetzt jede Seite, die ich finde, mir das aber mit Herrschaft und nicht mit Führer.
Vielleicht stimmt das nicht, ich kann mich nur auf solche Übersetzer verlassen, da ich nie selbst Griechisch gelernt habe.

Ich kenne mich nicht so mit den alten Griechen aus, allerdings weiß ich, dass sich die Griechen das nur "leisten" konnten, da sie Sklavengesellschaft war und niemand der "höheren Griechen" wirklich arbeiten musste.


Ein Schüleraufsatz aus der Schweiz:
anarchismus.de has written:
Laut Meinung der meisten Anarchisten sollten die Menschen in großen Wohngemeinschaften leben, und die Wahlverwandtschaft sollte eingeführt werden. Ein weitaus interessanterer Schritt als die Abschaffung der Ehe ist jedoch die Abschaffung des Geldes. Sie werden nun denken: "Was? Und dann sollen wir wieder mit Ziegen und Kühen tauschen wie in der Urzeit?" "Nein, natürlich nicht", ist darauf meine Antwort.
Nehmen wir mal an, sie könnten in eine Bäckerei gehen, eine Brot "kaufen" und ohne zu bezahlen wieder gehen. Anderseits kann jedoch der Sohn des Bäckers gratis zu Ihnen in die Schule kommen. Und der Bäcker kann beim Bauern seine Milch gratis beziehen. So kann man auf das Geld, ohne die Einführung des Tauschhandels, verzichten. Nun werden Sie wieder sagen: "Was? Und was ist, wenn jemand nicht mehr arbeiten geht? Muss dann die Gemeinschaft weiter für ihn aufkommen?" Darauf antworten Ihnen die Anarchisten, dass eine Kommune (Gemeinschaft) nicht dazu verpflichtet ist, jemanden aufzunehmen. So kann ein nicht mehr arbeitendes Mitglied auch wieder ausgeschlossen werden. Doch es wird auch nicht mehr ein so großes Verlangen bestehen, nicht zu arbeiten.

Dann meckern die ersten Menschen wieder "Waaas??? Drei Schultage für ein Laib Brot? Nö, der kommt mir nicht mehr in die Schule!" und schon bricht das ganze System zusammen.


Die Umfrage finde ich etwas zu stark unterteilt, ich habe aber mal für den "vielleicht bis 100"-Teil abgestimmt.
edited 1×, last 13.08.11 05:17:42 pm
Hexenverbrennung, Inquisition, Kreuzzüge... Wir wissen, wie man feiert! - Ihre Kirche
13.08.11 04:01:41 pm
Up
In Griechenland gab es in der Demokratie Anführer und zwar eine Art Abgeordnete diese wurden per Los bestimmt und so konnten alle Bürger des Stadtstaates (maximal 2mal) mit regieren. Ärmere Bürger wurde der Weg zur Versammlung und der Lohnverlust für die verlorene Arbeitszeit ersetzt.

Allerdings gab es glaube ich auch in Griechenland Demokratien wo die Ratsmitglieder gewählt wurden bin mir allerdings nicht sicher.

Also in Griechenland herrschte keine Anarchie.

@Nova
Kommt Anarchie nicht aus dem Griechischen?
Desweiteren war es so das in Griechenland die Arbeiterklasse zumeist Sklaven waren und die Handwerker oft Bürger.
Dies ist ein Beitrag zur Füllung der Festplatten bei Prism und Tempora
13.08.11 05:19:02 pm
Up
Nova
User
Offline Off
user Feuer der veraenderung has written:
@Nova
Kommt Anarchie nicht aus dem Griechischen?
Desweiteren war es so das in Griechenland die Arbeiterklasse zumeist Sklaven waren und die Handwerker oft Bürger.
Tut es. Hab's korrigiert. Wie ich auf Latein komme weiß ich nicht...
Hexenverbrennung, Inquisition, Kreuzzüge... Wir wissen, wie man feiert! - Ihre Kirche
14.08.11 08:25:11 am
Up
Superhel
User
Offline Off
Wer Anarchie will, der wählt die APPD!
MEIN YOUTUBE KANAL ALTA!: http://www.youtube.com/user/superhel
14.08.11 03:00:03 pm
Up
humer
User
Offline Off
user Nova has written:
Irgendwie übersetzt jede Seite, die ich finde, mir das aber mit Herrschaft und nicht mit Führer.


Vllt kann ich bissl Licht ins dunkle bringen, bin nämlich grieche.
Also, warum enden manche Staatsformen auf -archie und manche auf -kratie??
-archie: der erste/anfang oder auch der Anführer
Monarch wäre demnach, der alleinige Erste oder der Anfang und Anarchie hat also keinen Anfang bzw Anführer.
-kratie: eher die Macht/Gewalt
Demokratie bedeutet also Volksgewalt oder Volksmacht. Daraus folgt Volksherrschaft.
Ein Land ohne Herrschaft wäre demnach keine Anarchie sondern eine Ankratie.

Heute werden die Begriffe oder endsilben meist synonym verwendet, was nicht weiter schlimm ist, da der unterschied recht gering ist.

Hoffe konnte bissl weiterhelfen.
14.08.11 03:14:34 pm
Up
P4R4S
User
Offline Off
Anarchie ist kein politisches System sondern ein System ohne Politik !
Und Anarchie würde durchaus funktionieren ! Meiner Meinung allerdings nicht Weltweit und auch nicht in allzu großen Ländern wie z.B den USA!
Spanien hatte eine kurze Zeit lang Anarchie und so schlecht war das nicht (ok, muss zugeben das ich es nicht sicher weis hab ich gehört ^^)!

Ich bin für Anarchie, weil ich einen ziemlichen Hass auf jede heutige Form von PolitischemSystem habe!
Egal ob Demokratie (obwohl ich zugeben muss das Demokratie bis auf einige Ausnahmen ganz ok is) oder Diktatur, Monarchie oder Kommunismus und so weiter ...

Außerdem muss Anarchie nicht unbedingt Chaos sein !

Ach ja schaut euch mal 13. 13 1+2(Banlieue 13) bzw. Ghettogangz 1+2 ! Passt glaub ziemlich gut zu dem Thema ! Is außerdem mein Lieblingsfilm !
14.08.11 03:27:49 pm
Up
Roni
User
Offline Off
Ein Schüleraufsatz aus der Schweiz:
anarchismus.de has written:
Laut Meinung der meisten Anarchisten sollten die Menschen in großen Wohngemeinschaften leben, und die Wahlverwandtschaft sollte eingeführt werden. Ein weitaus interessanterer Schritt als die Abschaffung der Ehe ist jedoch die Abschaffung des Geldes. Sie werden nun denken: "Was? Und dann sollen wir wieder mit Ziegen und Kühen tauschen wie in der Urzeit?" "Nein, natürlich nicht", ist darauf meine Antwort.
Nehmen wir mal an, sie könnten in eine Bäckerei gehen, eine Brot "kaufen" und ohne zu bezahlen wieder gehen. Anderseits kann jedoch der Sohn des Bäckers gratis zu Ihnen in die Schule kommen. Und der Bäcker kann beim Bauern seine Milch gratis beziehen. So kann man auf das Geld, ohne die Einführung des Tauschhandels, verzichten. Nun werden Sie wieder sagen: "Was? Und was ist, wenn jemand nicht mehr arbeiten geht? Muss dann die Gemeinschaft weiter für ihn aufkommen?" Darauf antworten Ihnen die Anarchisten, dass eine Kommune (Gemeinschaft) nicht dazu verpflichtet ist, jemanden aufzunehmen. So kann ein nicht mehr arbeitendes Mitglied auch wieder ausgeschlossen werden. Doch es wird auch nicht mehr ein so großes Verlangen bestehen, nicht zu arbeiten.

ganz ehrlich das hört sich ehr nach purem kommunismus.
in der jeder leistet so viel er kann und jeder nur nimmt so viel er braucht. aber unsere zivilisation sit halt noch ncith bereit für eine solche staatsform da jeder am wneigsten abrieten und am meisten kriegen will.(alle die jetzt über russland und co. herziehen wollen soltlen vorerst verstehen dass das deren versuch war den kommunismauss einzuführen aer dadurch das die menschen nciht bereit waren verkommte das land un der staat sodass alles zusammenbrach)
14.08.11 04:29:23 pm
Up
Westbeam
User
Offline Off
Der Schüleraufsatz hört sich nach Kommunismus an, aber nicht Anarchie.
To the start Previous 1 2 Next To the start