German Anarchie Staatsform oder Chaos?

27 replies
Goto Page
To the start Previous 1 2 Next To the start
Poll Poll
Was denkt ihr über Anarchie
Only registered users are allowed to vote
Anarchie ist die beste Staatsform die es gibt
13.33% (4)
Anarchie ist eine funktionierende Staatsform
3.33% (1)
Anarchie kann unter Umständen als St.form funzen
6.67% (2)
Anarchie klappt bis maximal 1000 Leute
0.00% (0)
Anarchie klappt vieleicht bis maximal 1000 Leute
3.33% (1)
Anarchie klappt bis maximal 500 Leute
0.00% (0)
Anarchie klappt vieleicht bis maximal 500 Leute
0.00% (0)
Anarchie klappt bis maximal 100 Leute
0.00% (0)
Anarchie klappt vieleicht bis 100 Leute
0.00% (0)
Anarchie klappt bei unter 100 Leuten
3.33% (1)
Anarchie klappt vieleicht bei unter 100 Leuten
13.33% (4)
Anarchie klappt höchstens in der Familie
0.00% (0)
Anarchie = Chaos
56.67% (17)
30 votes cast
Up
Da die Diskussion im Thread "Unruhe in England" zu einer Offtopic diskussion über dieses Thema ausartete habe ich diesen Thread eröffnet.
Anarchie ist eigentlich nichts weiter als eine Staatsform ohne Anführer.
http://www.youtube.com/watch?v=ysZI8jMO_7g

Diese Staatsform ist aufgrund einer häufigen Instabilität auch häufig im Zusammenhang mit Chaos verwendet.
Dies ist ein Beitrag zur Füllung der Festplatten bei Prism und Tempora
11.08.11 09:29:32 pm
Up
Westbeam
User
Offline Off
Bisher gab es nie einen wirklichen anarchistischen Staat. Herausfinden ob es funktioniert kann man nur dann, wenn man es ausprobiert.
11.08.11 09:41:53 pm
Up
Das Problem ist bei der Anarchie müssen alle Mitglieder bei einer Entscheidung direkt mit abstimmen oder dabei sein und das klappt, denke ich mit vieleicht mit 100 Leuten und das auch nur, wenn sich alle zumindest Respektieren. Außerdem wären aufwendige Arbeiten mit 100 Leuten gar nicht möglich. Fabriken würden in mehren Bezirken gleichzeitig liegen, was heißt das dies Konflikt Potenzial birgt...
Außerdem müsste eine Warenlieferung durch ein viele Ministaaten... Schon das heilige römische Reich Deutscher Nation hatte damit Probleme das die Händler einfach zu viele Zollgrenzen überqueren mussten und diese Staaten waren größer... Auch nach außen hin wäre eine Diplomatie schlecht zu bewerkstelligen jeder Ministaat für sich alleine ist ohne interresse für andere Staaten, auch kann ich mir nicht vorstellen das so ein Ministaaten"bund" sich gegen einen Überfall einer anderen Nation verteidigen kann...
Dies ist ein Beitrag zur Füllung der Festplatten bei Prism und Tempora
11.08.11 10:03:00 pm
Up
PyroCracker
User
Offline Off
chaos. fragt mal die menschen in somalia.da gibt es keine funktionierende regierung und das land wird von lokalen kriegsherren und clans regiert. jeder macht was er will.

folge:
kriege
plünderungen
massenvergewaltigungen
hunger
keine wirtschaft
das totale chaos

es gibt viele "ministaaten" wie der thread ersteller sie genannt hat. und jeder schaut dass er am besten bei allem weg kommt.
[P|N] - PyroNetwork - Fast Servers - www.pro2d.de
11.08.11 10:09:25 pm
Up
Westbeam
User
Offline Off
In Somalia herrscht keine Anarchie. Dort herrscht Bürgerkrieg
11.08.11 10:12:29 pm
Up
Hador
User
Offline Off
user Westbeam has written:
In Somalia herrscht keine Anarchie. Dort herrscht Bürgerkrieg


dann nenne mal den funktionierenden "archen" (Staatsoberhaupt) von Somalia. In einer Weise herrscht dort Anarchie, aber wie ich erwartet hätte, haben sich die Leute in Gruppen zusammengetan mit großen Anführern, die sich bekriegen, und zwar alle gegenseitig. Das nennt sich Bürgerkrieg und funktioniert auch in einer Anarchie.
11.08.11 10:35:03 pm
Up
davidsung
User
Offline Off
Schließen sich "Anarchie" und "Staat" nicht einander aus? Gleiches gilt doch auch für "Anarchie" und "Gesellschaft".

Edit: Ich habe mir mal rasch die Definition angeschaut. Keine Herrschaft. Was oben beschrieben worden ist, ist keine Anarchie sondern die uns bekannte Demokratie. Und in der herrscht die Mehrheit über die Minderheit. Das erinnert mich an dieses Foto einer beschriebenen Wand: "Anarchie. Jetzt." Ein Spaßvogel schrieb passend darunter "Sag mir nicht was ich tun soll!"
edited 1×, last 11.08.11 10:41:45 pm
file stranded2 StrandED (12)Schon probiert?
11.08.11 10:35:48 pm
Up
Westbeam
User
Offline Off
Quote:
Das nennt sich Bürgerkrieg und funktioniert auch in einer Anarchie.

Das hört sich an, als hätte sich der Bürgerkrieg aus einer Anarchie heraus entwickelt, was aber nicht stimmt. Der Bürgerkrieg kam aus dem vorherigen System heraus. Anarchie heißt nicht gleich Bürgerkrieg. In einer Anarchie gibt es immer noch Polizei und alles, aber es heißt nie gleich Chaos.
11.08.11 11:05:26 pm
Up
Roni
User
Offline Off
westbeam bitte tu dir den gefallen und schau mal genau was anarchie bedeutet...
das was du anscheind in gedanken ahst ist eine demokratie mit einem hohen freiheitsgrad(wenn überhaupt).
in einer (absoluten) anarchie gibt es kein geschriebenes gesetz noch ein ungeschribenes gesetz. es herrscht vogelfreiheit und selbstjustiz. natürlich kann es kleine gemeinden geben die "anarchistisch" leben aber diese haben oft schon demokratische gewissenszüge.

Ich bin mir ziemlich sicher das heutzutage in keiner gesellschaft eine anarchie bestehen kann gerade wegen der vogelfreiheit und der darauffolgenenden selbstjustiz und vorallem durch den EGOISMUS die die gesellschaft zerrütteln und in einen bürgerkrieg stürzen.

Natürlich ist es möglich so zu leben doch leider ist die grenze zwischen Frieden und Krieg hauchdünn.
11.08.11 11:23:47 pm
Up
iii
User
Offline Off
Ich glaube Anarchie klappt ganz bestimmt bei maximal einer Person; mehr nicht.
Natürlich können auch meherere anarchistiche Personen zusammenleben, aber da sie ja nur für sich Entscheidungen treffen können und nicht für andere sind sie doch auf sich alleine gestellt.
Es kann ja keine wirkliche Gruppe geben, weil jeder für sich entscheidet und da wohl kaum jeder einer Meinung ist, spaltet er sich immer wieder ab.
Für eine Gruppe, die zusammenlebt ist theoretisch keine Grenze gesetzt, aber im Grunde lebt jeder für sich alleine.
Es würde eine ganz andere ethik entstehen. Man würde alles freiwillig machen und alle wären sozial und hilfsbereit. Irgendwie hab ich das Gefühl das Geld ganz schnell vergessen würde und man wieder aufs Tauschen und Sammeln zurückkommt.

Meine Einschätzung; Auf einer einsamen Inseln oder mit einer Bevölkerungsdichte von 5 Personen/Quadratkilometer funktioniert Anachie ganz gut, sonst, wie schon gesagt, nicht!
11.08.11 11:29:12 pm
Up
Nova
User
Offline Off
Anarchie funktioniert vielleicht, aber nur für kurze Zeit. Irgendwann versucht jemand sich an die Spitze zu setzen:
Entweder funktioniert das, dann haben wir keine Anarchie mehr.
Oder andere versuchen ihn mit Gewalt aufzuhalten, dann haben wir keine funktionierende Anarchie mehr.
Hexenverbrennung, Inquisition, Kreuzzüge... Wir wissen, wie man feiert! - Ihre Kirche
12.08.11 07:09:32 am
Up
ohaz
User
Offline Off
Um mal auf ein paar Antworten in diesem Thread und auch in dem England Thread einzugehen:
Anarchie klappt NIE UND NIMMER! Schaut euch mal kleine Kinder an die im Sandkasten spielen (Kinder sind übrigens das beste Beispiel wenn man über Menschliche Systeme reden will): Da herrscht Anarchie. Keine Regeln, kein gar nichts. Geht eine Zeit lang gut, spielen alle fröhlich miteinander und alles klappt. Und dann? Fängt einer an mehr zu wollen und klaut den anderen die Spielsachen. Streit, Geschreie und Geweine sind die Folgen. Jetzt denkt das mal auf den (in der Anarchie non-existenten) Staat um.
Gut, also: Anarchie klappt nicht. Der Mensch braucht IMMER jemanden, der ihn mehr oder weniger unterdrückt. In Diktaturen ist das meist mehr, in unserer Demokratie weniger. Aber ohne Gesetze, ohne Macht die über einem steht kommt der volle Egoismus zum Laufen. Ganz ehrlich, wenn es keine Gesetze und keine geordnete Polizeistruktur gäbe würde ich auch anfangen und mir das Zeug im Laden einfach klauen. Ich bin ein ehrlicher Mensch, ich würde sowas niemals tun. Aber warum für etwas bezahlen, was ich in der "Staats"form auch haben kann ohne dafür zu bezahlen? Anarchie ist Mist. Ganz großer Mist. Ich würde alle, die hier "für" Anarchie sind gerne mal auf eine kleine Insel stecken. Mal gucken wie lang ihr das aushaltet bevor ihr euch die Köpfe einschlagt. Ich schätze mal auf... hm... 2 Tage? Ist ziemlich realistisch, glaube ich.
Ganz ehrlich: Schaut euch den Kommunismus an. Die perfekte Staatsform! Jeder Mensch ist gleichberechtigt, alle haben gleich viel, keiner ist arm. Und, wie siehts in der Realität aus: UPS! Klappt wohl nicht so ganz. Land verarmt, irgendwie gibt es doch wieder eine Schicht Menschen die mehr hat als die anderen, die mehr bestimmen darf als der Rest, die ihren Willen gegen den Rest auch mit Gewalt durchsetzt. Und jetzt vergleicht mal Anarchie und Kommunismus. Von den Zielen und einigen der Eigenschaften her zu sagen, denke ich, dass der Kommunismus der Anarchie noch am nähsten liegt. Und wenn selbst der schon nicht klappt? Wie soll dann bitte die Anarchie klappen? Die Anarchie geht, genau wie der Kommunismus, vom falschen Menschenbild aus. Anarchie überall auf der Welt und wir sind wieder in der Steinzeit, in der man seinem Nachbarn eins über die Rübe gezogen hat, weil er ein Reh gefangen hat. Anarchie ist die Staatsform, die sich Menschen wünschen, die ungerecht behandelt werden. Die aber wohl nicht genug Grips haben (das soll jetzt kein Flame sein), um über die Folgen nachzudenken. Da bleib ich, ganz ehrlich, lieber bei meiner gemäßigten Demokratie, wo zwar auch nicht alles so geht wie ich es will, aber ich mir zumindest relativ sicher sein kann, dass ich auf der Straße rumlaufen kann, ohne alle 2 Meter überfallen zu werden, weil ich etwas habe was jemand anderes will. Und Selbstjustiz? VERGISS ES! Selbstjustiz ist nicht gerecht, Selbstjustiz ist immer subjektiv. Und subjektive Justiz ist immer übertriebene Rache. Genug von mir

Übrigens: Wenn ihr von Anarchie redet... gibt mehrere Definitionen, also schlagt euch nicht darum, welche die Richtige ist
https://ohaz.engineer - Software Engineering
12.08.11 02:10:15 pm
Up
@TheKilledDeath
Es gibt in meinen Augen die Möglichkeit, dass wenn maximal 100 besser aber unter 30 Personen zusammenleben (und alle weitesgehend vernünftig sind) und nicht viel mit anderen Gruppen zutun haben (großes Gebiet), dass eine Gesellschaft ohne Anführer funktionieren könnte...
@all
Allerdings glaube ich das bei einer Gruppe von maximal 100 Leuten eine Demokratie, in der die Leute an so ziemlich allen Entscheidungen, mitwirken können.

Aber um mal Winston Churchill zu zitieren: "Die Demokratie ist die schlechteste Staatsform mit Ausnahme aller anderen"
Dies ist ein Beitrag zur Füllung der Festplatten bei Prism und Tempora
12.08.11 08:16:06 pm
Up
stealth
User
Offline Off
Anarchie ist weder Staatsform noch sonst irgendwas
13.08.11 11:25:06 am
Up
Westbeam
User
Offline Off
Erklär das mal
13.08.11 11:58:30 am
Up
ohaz
User
Offline Off
Naja, Staat heißt "Konstrukt politischer Ordnung". Anarchie ist aber politiklos. Daher kann Anarchie keine Staatsordnung sein. Ich gehe zumindest davon aus, dass user stealth das so meint
https://ohaz.engineer - Software Engineering
13.08.11 01:14:07 pm
Up
A Mad Bro
User
Offline Off
anarchie kann keine staatsform sein, weil es genau das gegenteil davon ist, nämlich überhaupt keine staatsform
On the outside I may appear like an emotionless sarcastic piece of shit but just like an onion when you peel off more layers you find the exact same thing every single time and you start crying.
13.08.11 02:19:25 pm
Up
Westbeam
User
Offline Off
Anarchie heißt "ohne Führer". Das heißt nicht, dass es poltiklos ist. Im Prinzip ist Anarchie das einzige System, was wirklich den Namen "Demokratie"(Volksherrschaft) verdient hat, weil das Volk herrscht und keine Diktatoren.
13.08.11 02:48:08 pm
Up
Nova
User
Offline Off
Wenn du schon es "genau" nehmen willst, dann richtig: Anarchie heißt "ohne Herrschaft".
Aber wie gesagt: Jede Anarchie führt in kurzer Zeit zu Gewalt oder einer anderen Staatsform.
Hexenverbrennung, Inquisition, Kreuzzüge... Wir wissen, wie man feiert! - Ihre Kirche
13.08.11 03:24:26 pm
Up
Westbeam
User
Offline Off
Anarchie ist eine direkte Demokratie und hat schon einmal funktioniert, und zwar in Griechenland.
Quote:
Anarchie heißt "ohne Herrschaft".

Nein. Es heißt wirklich "ohne Führer". Es kommt aus dem Griechischen "An archos".
To the start Previous 1 2 Next To the start