German Philosophie des Glückes

17 replies
Goto Page
To the start Previous 1 Next To the start
11.01.10 10:31:08 pm
Up
Tau
User
Offline Off
Was ist Glück? Wie kann man glücklich werden? Gibt es Glück durch Konsum? Und wie sollte man handeln, damit möglichst viele Menschen glücklich sein können?

Das soll Thema dieses Threads sein. Eure Meinung interessiert mich!

Zunächst möcht ich mich meiner eigenen Meinung enthalten, da ich eure Ansichten nicht beeinflussen will. Zu einem späteren Zeitpunkt werde ich auch meine ganz persönlichen Ansichten darlegen.

Um eine Diskussion anzufachen, stelle ich einfach mal eine These in dem Raum:

"Reichtum macht glücklich, denn mit Geld kann man sich die Dinge kaufen, die man zum Erlangen von Glück benötigt. Glück für alle kann es jedoch nicht geben."

Ich hoffe, dies dient als gute Anregung. Ich freue mich schon auf eure Gedanken! Ein guter Denkansatz wäre vielleicht, wie es mit dem Glück in der Werbung aussieht...
11.01.10 11:00:21 pm
Up
bunnyhop
User
Offline Off
Kapitalismus - Unglück
Liebe - Glück
Who Rainzone!
11.01.10 11:23:44 pm
Up
Hurri04
Super User
Offline Off
nmG has written:
Was ist Glück?
> Glück ist ein Gefühl, welches durch die Ausschüttung bestimmter Glückshormone hervorgerufen wird.

nmG has written:
Wie kann man glücklich werden?
> Glück entsteht wie bereits gesagt durch die Ausschüttung von Glückshormonen, dies geschieht als eine Reaktion des Körpers auf ein durch das Gehirn als positiv bewertetes Erlebnis, sprich beispielsweise die Befriedigung von Bedürfnissen.
Spoiler >

nmG has written:
Gibt es Glück durch Konsum?
> Ja, Drogen
Nun, ich denke, dass Konsum durchaus zum Glück beitragen kann, dazu zählen auch schon die grundlegendsten Dinge;
ein warmes Zuhause: gerade jetzt im Winter wären wir wahrscheinlich ohne Heizung im Zimmer nicht ganz so zufrieden mit der Situation, wie wir halt gerade mit ihr sind
Essen: mit leerem Magen ist man weniger glücklich
Oder aber auch andere, nicht unbedingt ganz so "notwendige" Sachen machen durch Konsum glücklich;
Film & Fernsehen: ein guter Film, über den man lachen kann
Kleidung: die coolsten neuen Klamotten haben, die gerade auf den Markt gekommen sind, am besten noch Designerware

(Ich denke, die Liste ließe sich noch recht lange weiterführen, aber es sollte eigentlich jeder verstanden haben, was gemeint ist.)

nmG has written:
Und wie sollte man handeln, damit möglichst viele Menschen glücklich sein können?
> Mehr Drogen?
Nein, ich denke, alle Menschen glücklich zu machen ist ein Ziel, was wohl unerreichbar bleiben wird, so nobel der Gedanke auch sein mag.
Bei so vielen Meschen, die auf unserem Planeten leben gibt es immer mindestens einen, der unzufrieden mit der Situation ist.





Ich versuch dann auch mal etwas auf die These einzugehen...
nmG has written:
"Reichtum macht glücklich, denn mit Geld kann man sich die Dinge kaufen, die man zum Erlangen von Glück benötigt. Glück für alle kann es jedoch nicht geben."

In dem Hinblick würde ich sagen, dass diese These, (wie es bei Thesen seltsamerweise häufiger der Fall zu sein scheint ) wieder nur ein Teil der ganzen Wahrheit ist.
Natürlich kann es glücklich machen, wenn man alles haben kann was man will.
Zumindest trifft dies auf einige Meschen zu.
Damit wäre die These schonmal bestätigt.

Allerdings kann es ebenfalls glücklich machen, wenn man mit geliebten Menschen zusammen ist; Liebe kann man mit geld nicht kaufen und doch macht sie glücklich, vielleicht gerade deswegen, weil sie nicht so einfach mit Geld zu erlangen ist und man deshalb das Gefühl bekommt etwas erreicht zu haben, wenn man sich die Liebe eines anderen Menschen verdient hat. *auf die Schmalzdrüse drück*


So, ich denke das wars erstmal von mir^^
Ihr könnt mir gerne eure Meinung mitteilen und ich hoffe ihr werdet glücklich damit
12.01.10 06:48:33 am
Up
Leiche
Moderator
Offline Off
nmG has written:
"Reichtum macht glücklich, denn mit Geld kann man sich die Dinge kaufen, die man zum Erlangen von Glück benötigt. Glück für alle kann es jedoch nicht geben."

Nein denke ich nicht, weil richtiges Glück kann man sich nicht erkaufen.
edited 1×, last 12.01.10 12:00:09 pm
I'm watching you sleep.
12.01.10 04:51:08 pm
Up
Tau
User
Offline Off
Wie meinst du das? Ich wäre schon sehr glücklich, wenn ich im Lotto gewinnen würde, denn dann könnte ich mir viele Träume erfüllen. Wieso sollte sowas nicht glücklich machen?
Oder schau' dir mal die Reichen dieser Welt an. Sind die meisten nicht glücklich? Warum streben Leute nach Reichtum, wenn Reichtum nicht glücklich macht? Aus purer Langeweile? Wohl kaum.
12.01.10 04:53:54 pm
Up
Keks
User
Offline Off
Leiche has written:
Nein denke ich nicht, weil richtiges Glück kann man sich nicht erkaufen.


*zustimm*
Die Reichen sind, denke ich, meistens gar nicht so glücklich wie sie immer machen.
Ich würde mein jetziges Leben niemals gegen einen Lottogewinn von Summe X eintauschen!
12.01.10 05:58:22 pm
Up
Ein anderer User
User
Offline Off
Woohoo US.de - Niveau +1!

Also. Über Kunst lässt sich ja bekanntlich streiten weil das Empfinden für jeden anders ist. Genause hat jedes Individuum eine andere definition von Glück bzw empfindet Glück in anderen Situationen.

Fakt ist aber z.B. : Reichtum macht Glücklich... vorerst!

Kurz nach einem Geldgewinn ist das Glück bekanntlich gross. Jedoch beneidet man später die noch Reicheren und hat mit der Zeit weniger spass an seinem Geld.
Meiner meinung nach reicht es relativ gut und sicher zu verdienen, absoluter Reichtum muss es nicht sein (da sonst die Gegenstände ihren Wert verlieren).

Tja maximales Glück erreicht man wohl eher mit der richtigen Erziehung und verbesserten Sozialen Einrichtungen. Die Erziehung dient dazu einem Kind u.a. beizubringen, dass es für seine Ziele und Wünsche auch Kämpfen und etwas leisten muss was natürlich auch später die Bereitschaft für eine Sache zu Kämpfen und zu Arbeiten erhöht. Mit den Sozialen Einrichtungen spreche ich auf Schulen, Universitäten, Krankenhäuser und Altenheime an, denn auch ein 30 Jähriger Hauptschüler sollte wenn er sich dafür anstrengt das Abitur nachholen können und seinem Traumberuf (Ingenieur) erreichen können.

Wir haben dann also folgendes Prinzip :

Leistungsbereitschaft + Alles ist möglich -> Erfüllung der Persöhnlichen Träume -> Langfristiges Glück.
edited 1×, last 12.01.10 06:06:56 pm
IMG:http://img97.imageshack.us/img97/8027/15735.png
IMG:http://img147.imageshack.us/img147/4158/cprogrammeraa9.jpg
12.01.10 06:05:25 pm
Up
Tau
User
Offline Off
Ach ja, Hurri, dich habe ich ja ganz vergessen!
Quote:
Glück ist ein Gefühl, welches durch die Ausschüttung bestimmter Glückshormone hervorgerufen wird.


Dass das kommt, war klar. Vielleicht wäre eine intelligentere Frage: "Worin besteht Glück" gewesen.

Bezüglich "Wie kann man glücklich werden" meine ich auch eher "Auf welche Weise kann man (dauerhaftes) Glück erreichen?"

Nächster Punkt:

Quote:
Nun, ich denke, dass Konsum durchaus zum Glück beitragen kann, dazu zählen auch schon die grundlegendsten Dinge


Ich glaube nicht, dass man dadurch glücklich wird, genausowenig, wie man glücklich ist, weil man Luft zum Atmen hat (natürlich ist man unglücklich wenn nicht, aber sowas wird oftmals als Selbstverständlichkeit betrachtet, daher führt es meiner Meinung nach nicht zum Glück.

Kann man alle Menschen glücklich machen?
Quote:
Nein, ich denke, alle Menschen glücklich zu machen ist ein Ziel, was wohl unerreichbar bleiben wird, so nobel der Gedanke auch sein mag.
Bei so vielen Meschen, die auf unserem Planeten leben gibt es immer mindestens einen, der unzufrieden mit der Situation ist.
Und warum ist das so? Hängt "Glück" damit zusammen, glücklicher sein zu müssen als die anderen?

Auch vom Keks würde ich gerne mal wissen, wieso er sein Leben nie gegen einen Lottogewinn der Summe X eintauschen möchte ;).
12.01.10 06:28:38 pm
Up
Keks
User
Offline Off
Allein schon wegen den Freunden. Heut zu Tage gibt es kaum noch richtige Freunde und ich kann von mir behaupten das ich ein oder zwei Freunde haben die hinter mir stehen egal was ist.
Allein das reicht mir schon aus.

Jeder defeniert Freunde, Kumpels und Kollegen anders. Aber ich mache unter Freunden und Kumpels einen Recht großen Unterschied! Freunde sind für mich nicht Leute mit denen ich saufen oder feiern gehe.
Sondern die mich wirklich kennen und trotzdem noch mögen.

So genug auf der Gefühlsdrüse herumgedrückt.
12.01.10 06:48:27 pm
Up
Hurri04
Super User
Offline Off
nmG has written:
Quote:
Glück ist ein Gefühl, welches durch die Ausschüttung bestimmter Glückshormone hervorgerufen wird.


Dass das kommt, war klar.
hihi^^


nmG has written:
Bezüglich "Wie kann man glücklich werden" meine ich auch eher "Auf welche Weise kann man (dauerhaftes) Glück erreichen?"

nunja, ich denke vor allem, dass glück auch von den ansprüchen abhängt, die man hat.
ein buddhistischer mönch im himalaya wird wahrscheinlich schneller glücklich sein als ein verzogenes gör, das immer alles haben will, was es gerade sieht.


nmG has written:
Quote:
Nun, ich denke, dass Konsum durchaus zum Glück beitragen kann, dazu zählen auch schon die grundlegendsten Dinge


Ich glaube nicht, dass man dadurch glücklich wird, genausowenig, wie man glücklich ist, weil man Luft zum Atmen hat (natürlich ist man unglücklich wenn nicht, aber sowas wird oftmals als Selbstverständlichkeit betrachtet, daher führt es meiner Meinung nach nicht zum Glück.

ich glaube in diesem punkt sollte man sich vor augen führen, dass es verschiedene stufen von glück gibt.
da ich auch schon die grundbedürfnisse angesprochen habe wäre es vielleicht auch sinnvol einmal die anderen, höhergreifenden bedürfnisse mit einzubinden.
zur darstellung ließe sich beispielsweise die Maslowsche Bedürfnispyramide einbeziehen:
IMG:http://www.informatikkaufmann-azubi.de/tagebuch/wp-content/bilder/050825maslow.gif


man fängt mit der erfüllung seiner bedürfnisse ganz untn an und arbeitet sich dann immer weiter nach oben, was allerdings nur geht, wenn die bedünisse der aktuellen ebene erfüllt sind. sind sie nicht erfüllt, so steigt man eine ebene ab (was im falle von nicht erfüllten grundbedürnissen den tod bedeuten würde).

wenn man das ganze nun so betrachtet, ist deine aussage, dass wir die grundbedürnisse als selbstverständlich hinnehmen, richtig (was jedoch in ärmeren ländern vielleicht nicht unbedingt der fall ist).

(die 5 kathegorien der pyramide könnte man auch als 5 verschiedene stufen des glücks bezeichnen, wobei man bei den 4 unteren stufen natürlich auch noch unglücklich sein kann und zwar aus dem grunde, dass man die darüber liegende stufe(n) nicht erreicht hat.)


nmG has written:
Kann man alle Menschen glücklich machen?
Quote:
Nein, ich denke, alle Menschen glücklich zu machen ist ein Ziel, was wohl unerreichbar bleiben wird, so nobel der Gedanke auch sein mag.
Bei so vielen Meschen, die auf unserem Planeten leben gibt es immer mindestens einen, der unzufrieden mit der Situation ist.

Und warum ist das so? Hängt "Glück" damit zusammen, glücklicher sein zu müssen als die anderen?

vielleicht. auf jeden fall liegt es in der natür des menschen, dass immer einer unzufrieden ist.
außerdem dürfte es wie gesagt ein zu schwieriges unterfangen sein alle menschen glücklich zu machen und die regierung hat ja wohl auch besseres zu tun, als sich um das persönliche glück jedes einzelnen zu kümmern




so, das wars dann auch wieder.
P.S.: ich hoffe, wir konnten dir bei deinen Religions-Hausaufgaben helfen
12.01.10 07:08:06 pm
Up
ohaz
User
Offline Off
Hurri04 has written:
ich glaube in diesem punkt sollte man sich vor augen führen, dass es verschiedene stufen von glück gibt.
da ich auch schon die grundbedürfnisse angesprochen habe wäre es vielleicht auch sinnvol einmal die anderen, höhergreifenden bedürfnisse mit einzubinden.
zur darstellung ließe sich beispielsweise die Maslowsche Bedürfnispyramide einbeziehen:
IMG:http://www.informatikkaufmann-azubi.de/tagebuch/wp-content/bilder/050825maslow.gif


man fängt mit der erfüllung seiner bedürfnisse ganz untn an und arbeitet sich dann immer weiter nach oben, was allerdings nur geht, wenn die bedünisse der aktuellen ebene erfüllt sind. sind sie nicht erfüllt, so steigt man eine ebene ab (was im falle von nicht erfüllten grundbedürnissen den tod bedeuten würde).

wenn man das ganze nun so betrachtet, ist deine aussage, dass wir die grundbedürnisse als selbstverständlich hinnehmen, richtig (was jedoch in ärmeren ländern vielleicht nicht unbedingt der fall ist).

(die 5 kathegorien der pyramide könnte man auch als 5 verschiedene stufen des glücks bezeichnen, wobei man bei den 4 unteren stufen natürlich auch noch unglücklich sein kann und zwar aus dem grunde, dass man die darüber liegende stufe(n) nicht erreicht hat.
Dazu sei zu sagen, dass das EINE Theorie ist. Gibt noch ungefähr Millionen andere. Ob die nun wirklich das NonPlus Ultra ist weiß keienr so genau. Da kann man auch die Psychodynamischen oder die Lerntheorien anbringen
https://ohaz.engineer - Software Engineering
12.01.10 07:25:08 pm
Up
CN
User
Offline Off
Das ist einfach eine Darstellung von Bedürfnissen, nach ihrer Wichtigkeit geordnet. Sowas nimmt man auch in Wirtschaft durch, das hat nicht viel mit Glück zu tun, eher mit Zufriedenheit.
Glück kann bedeuten glücklich im Allgemeinen Sinne zu sein aber auch ein glückliches Händchen gehabt zu haben, z.B. Lottogewinn.
IMG:http://img5.imagebanana.com/img/6j26qywj/_image.png
IMG:http://img5.imagebanana.com/img/1bcrei1y/ubd3660cn2.png
all rites reversed
12.01.10 07:38:16 pm
Up
LOND9N
User
Offline Off
viele denken jetzt "man ist der dumm".
Also, um glücklich zu sein muss man familie, freunde und geld haben mehr braucht man nicht.
12.01.10 07:48:46 pm
Up
Keks
User
Offline Off
Geld ist aber IMO ein nebensächlicher Faktor aber sicherlich kein unbedeutender.
Was die Pyramide angeht stimme ich CN zu.
12.01.10 07:55:16 pm
Up
Hurri04
Super User
Offline Off
lässt sich denn nicht sagen, dass man glücklich ist, wenn man zufrieden ist?
eigentlich ist das doch so ziemlich das gleiche...
12.01.10 08:09:13 pm
Up
Westbeam
User
Offline Off
Man ist glücklich, wenn:
-Man sich ein Lebensziel gesetzt hat und es verwirklichen will
-Man Freunde hat, mit denen man Spaß hat
-Eine Freundin, mit der man auch "anderen" Spaß haben kann
-Man möglichst nett zu anderen ist und nicht jedes Kind anschreit, es solle aufpassen, wo es den Ball hin wirft
-Man Dinge tut, die einem Spaß machen

Man ist unglücklich, wenn:
-Man kein Lebensziel hat
-Keine Freunde/Freundin hat
-Man zu anderen nicht nett ist


Meine Meinung dazu
12.01.10 11:29:13 pm
Up
Saibot
User
Offline Off
Nicht alle sind über dieselben Sachen glücklich / unglücklich. Manche sind glücklich, wenn sie Füße küssen können, während andere Leute gewisse schönere Bereiche des Körpers zu betasten.

Macht man mal z.b. Waisenkinder glücklich (Spielzeug schenken usw.) sind die Kinder, die an Krebs erkrankt sind, neidisch, dass sie nichts abbekommen (Nur mal so als grobes Beispiel). Es war zwar die Frage "wie sollte man handeln, damit möglichst viele Menschen glücklich sein können?", aber es ist auch unschön, wenn viele andere Leute dadurch unglücklich werden.
Man kann es nicht allen auf einmal recht machen.

aletes has written:
Man ist unglücklich, wenn:
-Man kein Lebensziel hat


Wenn ich ehrlich bin, strebe ich nicht irgendein bestimmtes Ziel an. Ich "lebe einfach drauf los". Unglücklich bin ich deswegen nicht. Womöglich kommt das erst später.

aletes has written:
Man ist unglücklich, wenn:
-Keine Freunde/Freundin hat


Nunja, etwas "unschön" ist dies wohl, ja. Menschen, die ein soziales Umfeld wollen, aber keine Freunde haben, sind halt unglücklich. Das muss aber nun auch nicht bei jedem sein. Ich für meinen Teil mag es eher schön ruhig und entspannend. Andere würden mich eh nur beim Computerspiele spielen behindern. (Ha, hiermit gebe ich zu, dass ich viel Zeit am Computer verbringe. Hurra!)

Unglücklich, weil man keine Freundin hat.. nunja. Solange man nicht nach Sex strebt, geht das ja. Wenn man Liebe braucht dann ab zu den Eltern und um Liebe bitten.

aletes has written:
Man ist unglücklich, wenn:
-Man zu anderen nicht nett ist


Also ich habe meinen Spaß daran Leute zu ärgern. An das Leiden seiner Mitmenschen Freude haben. Feine Sache.

Herrje, zum ersten mal einen etwas (unvollständigen) längeren Beitrag geschrieben als sonst. Zeit zu pennen.
Peitschenhiebe, Hände abhacken, Steinigungen.. Wir wissen auch zu feiern! Ihr Islam
13.01.10 05:50:05 am
Up
Keks
User
Offline Off
Saibot has written:
Nunja, etwas "unschön" ist dies wohl, ja. Menschen, die ein soziales Umfeld wollen, aber keine Freunde haben, sind halt unglücklich. Das muss aber nun auch nicht bei jedem sein. [...]


Ich denke niemand hat etwas dagegen wenn man mal etwas Ruhe hat aber sind wir mal ehrlich!

> Wenn ich morgens zur Schule gehe ist der Schultag für mich viel "glücklicher" wenn ich eine Clique habe mit der ich von Pause zu Pause "rumhänge" als wenn ich jeden Morgen alleine irgendwo herumstehe.


> Oder erfüllt es mein Leben mit viel mehr Glück wenn ich mehrmals pro Woche bei Freunden oder Kumpels sein kann und somit meinen Spaß haben kann als das ich Tag für Tag nur drinne sitze und am PC hocke.

> Genau so sind mir Freunde auch wichtig wenn mal "Redebedarf" besteht. Ich möchte nicht unbedingt alles (eigentlich ja gar nichts) mit meinen Eltern besprechen oder so.

aletes has written:
Man ist unglücklich, wenn:
- man kein Lebensziel hat


Dem möchte ich auch nicht zustimmen da ich auch ohne "Lebensziel" herumschwirre. Ich habe mir nicht fest vorgenommen das ich in 15 Jahren Informatiker oder Arzt bin.

edit: Thread gefällt!
edited 1×, last 13.01.10 06:00:12 am
To the start Previous 1 Next To the start