German Open Office - schlechte Alternative?

19 replies
Goto Page
To the start Previous 1 Next To the start
Up
TheEvilWorm
User
Offline Off
Hallo zusammen,

ich habe bereits seit längerem Open Office 3.2 auf meinem Rechner installiert, es jedoch eher selten benutzt, da ich selten lange Texte schreiben muss, die auch schön formatiert sein müssen.
Nun musste ich aber für die Schule in den letzen Wochen einen zehnseitigen Praktikumsbericht verfassen und dabei habe ich Open Office etwas besser kennen gelernt, und ich bin überrascht:
Ich habe Open Office bisher für eine Alternative zu Microsoft Office gehalten, die sogar teilweise noch mehr Funktionen bietet.
Was ich nun erlebt habe, lässt mich daran zweifeln. Zwei Sachen stören mich extrem:

1. Die Rechtschreibprüfung ist unglaublich schlecht. JA, mein Wörterbuch ist auf Deutsch gestellt. Trotzdem werden sehr häufig (mind. 4 Wörter pro Seite) trotz korrekter Schreibweise als falsch erkannt - was schon schlimm genug ist - und darüber hinaus werden mir falsche Vorschläge angeboten!

Beispiel:
Überschuldung -> Laut OO3.2 falsch, Vorschläge:
Überschuldungsgefahr, Überschulding (!!) und das beste: Überschuldgnu (!!)

Teilweise werden auch Wörter, die zusammengeschrieben werden, als falsch erkannt und mir als Vorschlag getrennte Schreibung angeboten. Beim Beispiel bin ich mir nicht sicher, da ich das Wort als Ausnahme hinzugefügt habe, ich denke es war:
Lackierermeister -> falsch, Vorschläge:
Lackierer meister. Ja. Mit Leerzeichen.

2. Keine Grammatikprüfung. Laut dem Button oben in der Toolbar soll bei Aktivierung eine "Rechtschreib- und Grammatikprüfung" starten. Gut, auch die Rechtschreibprüfung ist ja schon mal kein Verlass mehr, doch nach Abschluss der sogenannten "Prüfung" ist mir aufgefallen, dass keinerlei Grammatik bemängelt wurde. Und das liegt nicht daran, dass ich keine Grammatikfehler eingebaut habe, denn das kann bei 10 Seiten mal passieren und ist mir auch passiert.
Beispiel:
Ich wünsche mir selbstverständliche zwei interessante Wochen.
-> Geht durch.

Ich habe meinem Meister gefragt.
-> Geht durch.

Als ich meinen Bericht durch Microsoft Office 2007 gejagt habe, wurden zahlreiche solcher Fehler entdeckt und auch jedes Mal die richtige Schreibweise vorgeschlagen.
Ich muss zugeben, dass MS Office hier Open Office um Läääääängen schlägt. Oder bin ich einfach zu doof, OO richtig zu benutzen?!
[img is too large]
11.05.10 06:19:29 pm
Up
LOND9N
User
Offline Off
Ich finde open office gut und mich stört das mit den korrektur-problemen gar nicht. Ich hab sie sogar abgeschaltet. Ich mein, das ist ein programm das es ermöglichen soll Texte zu verfassen/gestalten/auszudrucken und nicht um seine rechtsschreibung zu überprüfen, dafür gibt es doch den duden. Ich will ja niemanden beleidigen aber ich (13, 7.klasse realschule) schreibe um die 2-3seiten frei ohne fehler und wenn ich unbedingt ein wort schreiben will wo ich mir nicht sicher bin google ich halt eben kurz
11.05.10 06:31:07 pm
Up
Der Muggemann
User
Offline Off
das denk ich auch nur wegen einer fehlerhaften Rechtschreibprüfung kann man nicht sagen, dass das Texverarbeitungsprogramm schlecht ist.
Ich arbeite auch mit Open Office und es stört mich auch, aber das effektivste ist immer noch selbst nachlesen.
Auserdem funktioniert der Rest meiner Meinung nach sehr gut. Und das wichtigste Open Office ist kostenlos und damit eine sehr gute Alternative
Staatlich geprüfter Schlagzeuger
11.05.10 06:34:26 pm
Up
TheEvilWorm
User
Offline Off
Hey, mein Problem ist nicht, dass ich die korrekte Schreibweise mancher Wörter nicht kenne. Ich denke, ich beherrsche die deutsche Rechtschreibung ganz gut.

Fehler entstehen bei mir durch Tippfehler, Anschlagen von falschen oder zwei Buchstaben auf der Tastatur. Da beispielsweise N und M auf der deutschen Tastatur direkt nebeneinander liegen, vertippe ich mich oft. Da dann jedoch trotzdem ein richtiges Wort entsteht (einen/einem, selbstverständlich (Adverb), selbstverständliche (Adjektiv)), wird dieses nicht bemängelt.

Und ich möchte mal jemanden sehen, der 10 Seiten fehlerfrei im ersten Durchgang abliefert.
[img is too large]
11.05.10 07:01:41 pm
Up
Hurri04
Super User
Offline Off
TheEvilWorm has written:
Und ich möchte mal jemanden sehen, der 10 Seiten fehlerfrei im ersten Durchgang abliefert.

wenn man es einigermaßen gewohnt ist am pc zu schreiben ist das eigentlich garkein großes problem.
ich z.b. merk schon automatisch, wenn ich mich grade irgendwo vertippe und dann huscht mal eben meine rechte hand hoch zur backspace-taste und weiter gehts...
außerdem wird ja auch meistens garnicht verlangt, dass man den text in einem runterschreibt und dann noch 0 fehler hat, dafür kann man ihn ja danach noch korrektur-lesen.


der große vorteil bei Open Office ist halt, dass es so ziemlich alle der meist-verwendeten formate hat, in denen man dann abspeichern kann.
zwar scheint es zumindest bei mir schonmal ein paar probleme zu geben, wenn ich eine datei im odt -format (Open Office -nativ) öffne und sie dann mit Open Office als doc -datei (Microsoft Office -nativ) abspeichere, dass es dann vorkommen kann, dass wenn ich diese datei dann wieder mit Microsoft Office öffne, dass einige zeilenumbrüche nicht richtig übernommen wurden
und zumeist muss man ja seine office-dateien, wenn man sie an andere verschicken möchte wieder im Microsoft Office -format speichern, da viele andere ja nur Microsoft Office haben weil sie meinen, dass Open Ofice nichts taugt oder komplizierter wäre oder sonst irgend nen blödsinn, und sich dann beschweren, wenn sie die datei im odt -format nicht öffnen können,
aber ich denke schon, dass Open Office für den alltäglichen privaten gebrauch besser ist, weil es eben auch mehr funktionen bietet als Microsoft Office und weil es freeware ist
das einzige, wo ich dann schonmal wieder Microsoft Office rauskrame ist, wenn ich ein referat schreiben muss, dass ich dann an meinen lehrer per e-mail schicken soll (lehrer haben erstaunlicherweise auch nicht unbedingt immer ahnung von pcs )

afaik hat Open Office auch noch den vorteil, dass die dateien im odt -format wesentlich kleiner sind, als die dateien im doc -format bei Microsoft Office (so etwa die hälfe bei großen texten!).
11.05.10 07:02:15 pm
Up
stealth
User
Offline Off
Ich hab die Rechtschreib und Grammatikprüfung auch immer ausgeschaltet, bei OpenOffice und MSOffice.

Ich kann nämlich auch so korrekt schreiben.

Im übrigen kenn ich jemand, der hat schon ein ganzes Archiv von Screenshots angesammelt, wo die Grammatikkorrektur von MS Word korrekte deutsche Sätze total verschandeln will

=> Man sollte sich auf sein Gehirn verlassen (wenn vorhanden) und nicht auf irgendeine Software
11.05.10 08:04:36 pm
Up
ohaz
User
Offline Off
Ich nutze auch nur OpenOffice und hatte bisher eigentlich auch noch nie große Probleme mit der Rechtschreibkorrektur. Klar, einige Sachen stimmen da nicht ganz, aber immerhin arbeiten daran auch keine Leute, die Geld dafür bekommen, sondern das Ganze wird mehr oder weniger nur als Hobby programmiert. Da kommen nunmal nicht so perfekte Rechtschreibkorrekturen dabei raus. Dafür ist das ganze ja kostenlos. Und wenn du unbedingt eine Rechtschreib und Grammatikkorrektur brauchst, holst du dir kostenlos OpenOffice und kaufst dir dann irgendein Rechtschreib/GrammatikkorrekturProgramm, welches immer noch billiger als MS Word ist
https://ohaz.engineer - Software Engineering
11.05.10 08:11:56 pm
Up
stealth
User
Offline Off
oder einen Duden
11.05.10 08:37:14 pm
Up
Westbeam
User
Offline Off
Open Office ist besser.
...
Plattform unabhängig, gratis, offen, schneller, ... etc.
11.05.10 08:51:21 pm
Up
Nova
User
Offline Off
Westbeam, halt dich bitte zurück... Es geht hier nicht darum, was allgemein besser ist.
Und wie TheEvilWorm bereits sagte, ist MS Word anscheinend in der Rechtschreibprüfung besser.

@stealth Bevor ich einen Duden nutze suche ich lieber das Wort in Google, das geht bedeutend schneller.
Ebenso kann man keine Wörter suchen, deren Rechtschreibung man überhaupt nicht weiß, im Duden sind die Wörter nämlich nach dem Alphabet geordnet und da ist es schon sehr doof, wenn man nach "Meis" statt "Mais" sucht, beispielsweise.
Hexenverbrennung, Inquisition, Kreuzzüge... Wir wissen, wie man feiert! - Ihre Kirche
11.05.10 09:07:01 pm
Up
TheEvilWorm
User
Offline Off
Quote:
oder einen Duden

Witzbold, ich hab schon mal gesagt, dass ich der deutschen Rechtschreibung mächtig bin.
Hat wohl keinen Sinn hier, wenn jeder meinen Post missversteht. Ich brauche keine Rechtschreib- und Grammatikprüfung, weil ich nicht weiß, wie manche Wörter geschrieben werden, sondern um hauptsächlich Tippfehler auszumerzen.
Kann geschlossen werden, bin es jetzt schon Leid den Duden empfohlen zu bekommen. Kommt auch nix sinnvolles mehr.

Danke dir, TKD, für den Tipp mit einem externen Korrekturprogramm. Ist allerdings nicht so in meinem Interesse, da ich eher was kostenloses gesucht habe...
Und es gibt ja auch meine heißtgeliebten Cracker-Keske! Mjam!
[img is too large]
11.05.10 09:21:12 pm
Up
Reaper
User
Offline Off
Westbeam has written:
Open Office ist besser.
...
Plattform unabhängig, gratis, offen, schneller, ... etc.


Würde ich jetzt nicht sagen. Ist zwar eine Weile her das ich OO benutzt habe, aber damals war das Teil instabil, und gewisse Funktionen waren meiner Meinung nach schlechter platziert. Mal abgesehen davon das Office 2010 butterweich läuft was die Geschwindigkeit betrifft, wobei ich aktuell wieder 2003 benutze.

Und wenn das mit dem Wörterbuch stimmt, kann das meiner Meinung nach nicht entschuldigt werden.
www.cs2d.me has launched - Join Now *CLOSED*
11.05.10 09:33:00 pm
Up
stealth
User
Offline Off
TheEvilWorm has written:
Hat wohl keinen Sinn hier, wenn jeder meinen Post missversteht. Ich brauche keine Rechtschreib- und Grammatikprüfung, weil ich nicht weiß, wie manche Wörter geschrieben werden, sondern um hauptsächlich Tippfehler auszumerzen.
Kann geschlossen werden, bin es jetzt schon Leid den Duden empfohlen zu bekommen. Kommt auch nix sinnvolles mehr.

Wenn dir OpenOffice nicht gefällt, dann verwend halt MSOffice; wenn du das hören willst!

Du könntest aber auch Sachen wie "Überschuldung" dem Wörterbuch hinzufügen

(Tippfehler wie Überschuldgnu erkennt er dann aber trotzdem nicht)

Aber wie gesagt, MSOffice ist da auch nicht perfekt
11.05.10 11:51:19 pm
Up
Zauberei
User
Offline Off
Auch wenn es schon mehrmals gesagt wurde: Nur weil es schlechte Korrekturen anbietet, heißt es doch gar nicht, dass es irgendwie eine schlechte Alternative ist. Gerade weil es Funktionen hat wie "in PDF exportieren" und auch .doc-Dateien von MSOffice lesen kann.

Hast du eigentlich sonst noch neben der Korrektur Kritikpunkte gehabt oder leide ich unter einer Leseschwäche? Denn dann erscheint mir der Titel etwas zu radikal negativ zu sein.

Und neeeein, TKD schließt hier gar nichts. Das mit dem Duden war von den anderen übrigens eher spaßig gemeint... Nicht ernst nehmen, die sind immer so.
永遠の夢です···
12.05.10 12:47:42 am
Up
Reaper
User
Offline Off
MS Office kann ebenfalls bereits seit 2007 Dokumente ins PDF-Format exportieren, und davor war es primär ein rechtliches Problem.
www.cs2d.me has launched - Join Now *CLOSED*
12.05.10 08:38:03 am
Up
davidsung
User
Offline Off
Für mich kommt Open Office nicht mehr als Alternative in Frage: Wenn ich schon im Besitz von MS Office 2007 bin und mich daran gewöhnt habe, wieso sollte ich mich mit OO.org abgeben?

Und ja, ich ärgere mich immer wieder, wenn mir außerhalb meines PCs Open Office aufgezwungen wird.
file stranded2 StrandED (12)Schon probiert?
12.05.10 12:50:26 pm
Up
Klin
User
Offline Off
Also ich finde OpenOffice gut. Es ist halt eben ne alternative, wenn man mal kein Geld hat :]
Du musst es aber auch so sehen, in Microdoof sitzten hunderte von Leuten die hoch gebildet sind und proggen das office gedöhns. Bei Openoffice ist es eben so: Es ist umsonst! Und bei MSOffice blätterst du natürlich so um die 120€ hin!
Es wäre genauso, wenn ich nen Thread mache "CS2D - schlechte Alternative zu 3D?" <-- In der 3D Version sitzten auch richtig viele Leute daran und werden dafür recht bezahlt / DC sitzt alleine daheim und mampft währendessen seine cookies und bekommt nix! Außerdem kostet 3D was und bei DCs 2D nichts.

Wäre außerdem das kostenlose OpenOffice besser als MSOffice, dann würde MS nichts mehr damit verdienen :] Ist halt eben einerseits eine Preis frage und auch einerseits eine Mitarbeiter frage. Doch hätte OpenOffice so schlaue leute wie MS, würden die es glaube ich weniger weiterhin für umsonst releasen Außer die wollen mal den Schuldenberater in Person sehen.

MFG
Klin
IMG:http://www.klinsoft.de/forum/dfk.png
12.05.10 04:06:28 pm
Up
Westbeam
User
Offline Off
klin has written:
Es wäre genauso, wenn ich nen Thread mache "CS2D - schlechte Alternative zu 3D?" <-- In der 3D Version sitzten auch richtig viele Leute daran und werden dafür recht bezahlt / DC sitzt alleine daheim und mampft währendessen seine cookies und bekommt nix! Außerdem kostet 3D was und bei DCs 2D nichts.

Darauf wäre ich nie gekommen. Das nenne ich einen richtig guten Vergleich, wirklich.
Außerdem ist es hier wieder diese eine Sache:
Wenn man jahrelang mit MS-Office gearbeitet hat, dann wird man natürlich sagen, Ms-Office ist besser. Wenn man jahrelang mit OpenOffice gearbeitet hat, dann wird man sagen, OpenOffice ist besser.
12.05.10 04:36:38 pm
Up
Ein anderer User
User
Offline Off
@TheEvilWorm :

Wie viele schon gesagt haben ist es einfach so das OpenOffice nunmal kostenlos ist. Jegliche Prüfung ist nunmal nicht perfekt eingebaut. (Wobei mir OpenOffice reicht, einmal durchlesen und es klappt)

Ich würde dir einfach dazu raten dir den Text nochmal durchzulesen oder, wie TKD dir riet, ein extra Programm dafür zu kaufen / herunterzuladen.

IMG:http://img97.imageshack.us/img97/8027/15735.png
IMG:http://img147.imageshack.us/img147/4158/cprogrammeraa9.jpg
13.05.10 01:45:08 pm
Up
FireDragon
User
Offline Off
Aber wenn ein programm schon so eine Überprüfung besitzt, sollte die doch schon richtig funktionieren, oder nicht?
To the start Previous 1 Next To the start